News
HowTo
Links
 


Für die Installation sind natürlich die Quake2-CDs notwendig. Es ist auch möglich nur die Demo-Version zu benutzen, aber wo bleibt da der Langzeit-Spielspaß ?
Mindestens die Quake2-CD sollte also vorhanden sein; schön wäre natürlich auch noch "The Reckoning" und "Ground Zero".
Da hier nicht nur einfach vorkompilierte Binaries installiert werden, sind auch ein C/C++ Compiler und Tools wie tar, gzip usw. notwendig ( bei einem SuSE-Linux z.B. nennt sich das Ganze dann "System für Entwickler" oder so). Der hier verwendete Quake2-Port von Icculus enthällt übrigends noch etwas "eye candy".
Vor der eigentlichen Installation müssen erst noch ein paar Dateien aus dem Netz besorgt werden. Zunächst einmal sollte man sich aber als user root am System anmelden.
Zur Installation werden noch ein paar Verzeichnisse benötigt, die teilweise noch angelegt werden müssen. Beginnen wir also mal mit dem Erzeugen dieser Verzeichnisse (die bold-italic gekennzeichneten Zeilen müssen an der Konsole eingegeben werden bzw. geht auch mit "copy&paste").

mkdir -p /usr/local/games/quake2/baseq2
mkdir /usr/local/games/quake2/ctf
mkdir /usr/local/games/quake2/rogue
mkdir /usr/local/games/quake2/xatrix

Jetzt wird ins /usr/local/games Verzeichnis gewechselt und die Sourcen für Quake2 downgeloaded.

cd /usr/local/games
wget http://icculus.org/quake2/files/quake2-r0.15.tar.gz

Dieses tar.gz Archiv wird nun entpackt.

tar xvzf quake2-r0.15.tar.gz

Beim Entpacken der Datei ist auch ein neues Verzeichnis erstellt worden, in das jetzt gewechselt werden sollte.

cd quake2-r0.15

Hier befindet sich nun u.A. eine Datei mit Namen: Makefile . Diese Datei muß jetzt mit einem Text-Editor geöffnet und wie folgt verändert werden.

alt:
BUILD_XATRIX=NO # game$(ARCH).so for xatrix (see README.r for details)
BUILD_ROGUE=NO # game$(ARCH).so for rogue (see README.r for details)
BUILD_AA=YES # build the ascii soft renderer.

neu:
BUILD_XATRIX=YES # game$(ARCH).so for xatrix (see README.r for details)
BUILD_ROGUE=YES # game$(ARCH).so for rogue (see README.r for details)
BUILD_AA=NO # build the ascii soft renderer.

Nun werden die Quellen für The Reckoning und Ground Zero geladen und in den entsprechenden Verzeichnissen entpackt.

mkdir src/xatrix
cd src/xatrix
wget ftp://ftp.idsoftware.com/idstuff/quake2/source/xatrixsrc320.shar.Z
gzip -d xatrixsrc320.shar.Z
sh xatrixsrc320.shar

(jetzt mit durch den Text blättern und am Ende dann mit yes antworten)

cd ..
mkdir rogue
cd rogue
wget ftp://ftp.idsoftware.com/idstuff/quake2/source/roguesrc320.shar.Z
gzip -d roguesrc320.shar.Z
sh roguesrc320.shar

(wieder mit durch den Text blättern und am Ende dann mit yes antworten)

Eine kleine Korrektur muß man hier in diesem Verzeichnis an der Datei "g_local.h" vornehmen. Diese Datei also auch mal eben mit einem Editor öffnen. Etwa bei Zeile 25 ist Folgendes zu ändern:

alt:
#include

neu:
#include

Die Datei abspeichern und weiter geht's.

cd ../..

Jetzt sollte man sich wieder im Verzeichnis /usr/local/games/quake2-r0.15 befinden, das kann man mal mit pwd überprüfen. Hier nun die Sourcen übersetzen, und zwar mit:
make build_release

Für die Installation werden auch noch die Dateien pak1.pak, pak2.pak sowie pak0.pak für ctf gebraucht. Diese Dateien werden wir jetzt downloaden und entpacken.

wget ftp://ftp.idsoftware.com/idstuff/quake2/q2-3.20-x86-full-ctf.exe
unzip q2-3.20-x86-full-ctf.exe

Weiter geht's nun mit dem Kopieren der geladenen bzw. kompilierten Dateien

cp baseq2/pak1.pak ../quake2/baseq2/
cp baseq2/pak2.pak ../quake2/baseq2/
cp releasei386/gamei386.so ../quake2/baseq2/
cp releasei386/ref_glx.so ../quake2/
cp releasei386/ref_sdlgl.so ../quake2/
cp releasei386/ref_softsdl.so ../quake2/
cp releasei386/ref_softx.so ../quake2/
cp releasei386/quake2 ../quake2/
cp releasei386/xatrix/gamei386.so ../quake2/xatrix/
cp releasei386/rogue/gamei386.so ../quake2/rogue/
cp releasei386/ctf/gamei386.so ../quake2/ctf/
cp ctf/pak0.pak ../quake2/ctf/
cd ../quake2/baseq2
wget http://icculus.org/quake2/files/maxpak.pak

Jetzt kommen die CDs an die Reihe. Hierbei unterstelle ich mal, daß der Mountpoint für CDs das Verzeichnis /mnt/cdrom ist.

Quake2-CD:
mount /mnt/cdrom
cd /mnt/cdrom/Install/data/baseq2
cp -R pak0.pak players video /usr/local/games/quake2/baseq2/
cd
umount /mnt/cdrom

The Reckoning, Xatrix (optional)
mount /mnt/cdrom
cd /mnt/cdrom/Data/all
cp pak0.pak /usr/local/games/quake2/xatrix/
cd ../max/xatrix
cp -R video /usr/local/games/quake2/xatrix/
cd
umount /mnt/cdrom

Ground Zero, Rogue (optional)
mount /mnt/cdrom
cd /mnt/cdrom/Data/all
cp pak0.pak /usr/local/games/quake2/rogue/
cd ../max/Rogue
cp -R video /usr/local/games/quake2/rogue/
cd
umount /mnt/cdrom

Die nichtmehr benötigten Dateien kann man nun noch aus dem System entfernen.
cd /usr/local/games
rm -r quake2-r0.15

Die Installation ist hiermit nun abgeschlossen. Beim Start des Spiel kann es nun passieren, daß das Programm mit "Segmentation Fault" oder "Received signal 11, exiting..." abbricht. Dies liegt an der fehlenden config.cfg . Um das zu umgehen wird nun einfach kurz nach dem Start eine Taste gedrückt. Es sollte der Startbildschirm angezeigt werden. Hier z.B. jetzt nun einfach die VIDEO Einstellungen ändern und das Spiel verlassen. Wird jetzt neu gestartet, sollte alles in Ordnung sein. Die config.cfg Dateien liegen übrigends im Verzeichnis: /home/tuxfan/.quake2/ (ersetze tuxfan durch eigenen Usernamen).

Als normaler User kann man das Spiel nun so starten:
für Quake2:
cd /usr/local/games/quake2 && ./quake2

für ctf:
cd /usr/local/games/quake2 && ./quake2 +set game ctf

für Gound Zero:
cd /usr/local/games/quake2 && ./quake2 +set game rogue

für The Reckoning:
cd /usr/local/games/quake2 && ./quake2 +set game xatrix

Da ich alle Kommandozeilen (die bold-italic gekennzeichneten) mit copy&paste zum Testen vom HowTo in die Konsole kopiert habe, sollten eigentlich keine Fehler in Form von falschen Zeichen etc. enthalten sein.

Hier noch ein Link zum Manual der Icculus-Quake2-Portierung:
http://icculus.org/cgi-bin/viewcvs/cgi/viewcvs.cgi/quake2/README?rev=1.24

viel Spaß beim Quaken unter Linux  :)


Einleitung

So wie die Spiele Doom und Quake aus dem Hause ID Software, so ist sicherlich auch das Spiel Serious Sam vom Croteam ein echter Klassiker.

Und was die Installation der beiden Serious Sam Teile angeht ... die ist vielleicht sogar noch ein bißchen einfacher, als die Installation der ID Spiele.

Das man auch zumindest über eine der beiden Serious Sam Cds verfügt ist wohl selbstverständich. Hat man nur eine der CDs, kann man die Installations-Anweisungen der jeweils anderen Version ignorieren.

Wie bei schon bei Quake sind auch hier die Files von Icculus; aber genug der langen Rede, fangen wir gleich mal an ...

Download der Files

Um beide Teile von Serious Sam, sprich The first Encounter und The second Encounter installieren zu können, ist der Download von insgesamt 5 Dateien notwendig.

Für The first Encounter :
ssam-tfe-lnx-beta1a.run
ssamtfe-beta1b.sh.bin
ssamtfe-beta2.sh.bin
ssamtfe-beta3.sh.bin

Für The second Encounter :
ssamtse-beta1.sh.bin

Diese Dateien sollten denn auch gleich mal aus dem I-Net besorgt werden. Das Ziel für die Downloads ist (fast) beliebig, ich nutze für dieses HowTo mal mein "öffentliches" Verzeichnis: /mnt/public

cd /mnt/public
wget http://icculus.org/betas/ssam/ssam-tfe-lnx-beta1a.run
wget http://icculus.org/updates/ssam/ssamtfe-beta1b.sh.bin
wget http://icculus.org/updates/ssam/ssamtfe-beta2.sh.bin
wget http://icculus.org/updates/ssam/ssamtfe-beta3.sh.bin

wget http://icculus.org/betas/ssam/ssamtse-beta1.sh.bin

Ein bißchen Vorbereitung

Bevor die Dateien nun installiert werden können, muß noch eine Variable gesetzt werden. Macht man dies nicht, so endet das mit Fehlermeldungen wie dieser:

Verifying archive integrity...tail: cannot open `+266' for reading: No such file or directory
Error in checksums: 3076402145 is different from 2175698087

Das Setzen der Umgebungsvariablen geschieht wie folgt ( 2 Unterstriche, jeweils einer vor bzw. nach dem "POSIX2" ):

export _POSIX2_VERSION=199209

Um sicher zu sein, daß die Dateien auch ausführbar sind, sollten noch die Dateirechte geändert werden. Da alle 5 Dateien mit ssam beginnen ist dies sehr einfach. Es genügt das Kommando:

chmod 0755 ssam*

Da teilweise Files in Verzeichnisse mit "root" Rechten installiert werden bzw. auch ein grafischer Installer genutzt wird, muß nun noch Folgendes ausgeführt werden.

xhost +

Nun wie gehabt mit su als User root anmelden.

Die Installation

Die eigentliche Installation beginnt nun damit, daß man in das Verzeichnis wechselt, in dem sich die runtergeladenen Files befinden. Bei mir hier geschieht das so:

cd /mnt/public

Hiernach werden jetzt die 4 Files für The first Encounter in der richtigen Reihenfolge ausgeführt. ssam-tfe-lnx-beta1a.run ist ein grafischer Installer, die anderen 3 zu The first Encounter gehörenden Files sind Installer im Textmode. Nacheinander werden die Kommandos ausgeführt.

sh ssam-tfe-lnx-beta1a.run
sh ssamtfe-beta1b.sh.bin
sh ssamtfe-beta2.sh.bin
sh ssamtfe-beta3.sh.bin

Bei dem grafischen Installer ist eigentlich nur der Pfad anzugeben, in den die ausführbaren Dateien kopiert werden sollen. Bei den 3 anderen Teilen sind Fragen einfach nur mit "Y" zu beantworten.

Zum Einlegen der Serious Sam CD wird man aufgefordert, wenn die CD nicht schon vorher im Laufwerk war.

Ein gelegentliches Klackern des Floppy-Laufwerks kann man getrost ignorieren. Ebenso ein paar Fehlermeldungen; irgendwas mit sda1.

Für die Installation von The second Encounter muß nur eine Datei ausgeführt werden. Dabei handelt es sich wieder um einen grafischen Installer. Folgendes Konsolenkommando startet den Installer.

sh ssamtse-beta1.sh.bin

Das war's eigentlich schon. Um nun spielen zu können sollte wieder zum nomalen User gewechselt werden.

The first Encounter an der Konsole starten:
ssamtfe

Für The second Encounter:
ssamtse

Nun viel Spaß beim Zocken :)


 
 Top